Happy Family Lifestyle Book

Slow Family - Der einfache Weg zu einem entspannteren Familienleben

05/12/2017 von Berit

Tag 12 - Wie immer liegt in der Ruhe die Kraft. Wer in seinem Familienalltag fünf Gänge runter schalten möchte, der bekommt hier ein paar entspannende Empfehlungen

Anzeige

Neueste Artikel

Eine Familie mit einem oder mehreren Kindern, egal in welchen Alter, ist schon ein ziemlich wuseliger Haufen. Das Leben nimmt noch mal ganz anders Fahrt auf, rauscht an einem vorbei, die Ruhepausen werden weniger und ehe man sich versieht, steckt man entweder mitten in der Krise oder ist plötzlich alt. Wie bekommt man also ein bisschen mehr Ruhe in seinen Familienalltag? Wie kann man das Tempo etwas zügeln, ohne dass man mit der TO-DO-Liste plötzlich nicht mehr nachkommt? Wie kann man bewusster leben und erleben, was mit Kinder um einen rum passiert?

SLOW FAMILIY heißt das Zauberwort und was sich leicht anhört, ist für mich gerade noch ein Buch mit sieben Siegeln. Kann man so etwas lernen? Wahrscheinlich ist die Theorie mal wieder ganz einfach und die Praxis bedarf nur ein wenig Übung. Julia Dibbern und Nicola Schmidt haben beide einen wilden Haufen zu Hause und irgendwann für sich die Reißleine gezogen. Ihre Gebrauchsanleitung für ein entspannteres Familienleben macht Lust, das Ganze direkt zu Hause auszuprobieren.


Autorinnen Slow Family Julia Dibbern und Nicola Schmidt

 



* 3 Fragen an


Julia und Nicola *



Bei euch beiden kommt natürlich einiges an Erfahrung zusammen. Trotzdem bin ich neugierig, ob euer Weg zur Slow Family aus alltäglichem Trial and Error entstanden ist oder woher weiß man plötzlich, wie es geht?

Nein, das war eine Mischung aus jahrelanger Recherche, Wildnispädagogik und Erfahrungen, eigenen und denen unzähliger Familien, mit denen wir gearbeitet haben - man spürt ja selbst, wann es passt oder nicht. Aber wenn man es darauf herunterbricht, was Kinder sich eigentlich wünschen, was sie glücklich macht, sind es, anders als Eltern oft glauben, weniger Handys und Spielzeug, sondern Familie, Freundschaft, Nähe, Zeit miteinander. Sind diese Grundbedürfnisse erfüllt, kann man das Leben leichter und entspannter angehen.

Ihr habt sieben Zutaten herausgearbeitet, die zusammengemischt einen angenehmeren Familienalltag ergeben. Kann man in wenigen Worten zusammenfassen, was genau eine Familie braucht?


Natürlich gibt es nicht dieses eine Geheimrezept, das immer und für alle funktioniert. Aber aus den folgenden sieben Zutaten können wir jeden Tag ganz gemütlich unser Leben zusammenbauen.

* Liebe und die Bindung zu den Menschen um uns herum pflegen. Wir können Liebe nicht “speichern“. Sie muss immer wieder erneuert und bestärkt werden. Sie hält die Familie zusammen.

* Natur entschleunigt uns automatisch. Wenn wir in unserer “artgerechten Umgebung“ sind, werden wir ruhig. Das lässt sich nachweisen. Bewegung in der Natur macht gute Laune und hilft uns, im Kopf fit zu bleiben.

* Achtsamkeit als Grundeinstellung hilft in der Familie ebenso, wie überall anders in der Welt. Sie hilft uns “im Moment“ zu sein, einen ruhigen Geist zu haben, unseren Körper besser wahrzunehmen, so dass uns unser stressiger Alltag nicht mehr so schnell aus der Ruhe bringt. Für uns gehören zur Achtsamkeit auch: Klarheit über die eigenen Grenzen, der Mut, Erkenntnisse umzusetzen und die Fähigkeit, für die kommenden Generationen mitzudenken.

* Wir brauchen Gemeinschaft, denn wir sind nicht dazu geboren, allein zu sein. Wir brauchen andere, um unsere Ziele zu erreichen, unsere Bedürfnisse zu erfüllen und um ihnen von uns etwas zu geben: Unsere Zeit, unsere Zuwendung und vielleicht etwas Selbstgebasteltes.

* Ressourcen. Damit meinen wir, genügend zu haben, um daraus schöpfen zu können. Natürlich ist das auch etwas Materielles wie Geld. Aber auch Kontakte, die innere Fähigkeit, Neuerfahrungen zuzulassen, die innere Möglichkeit, anders zu denken, Freiheit im Geiste, aber auch Energiereserven und innere Kraft. Natürlich dürfen Schlaf, genügend Sonne, Bewegung, Zeit, usw. nicht fehlen.

* Wissen stärkt. Wissen beruhigt und macht sicher. Wissen hilft uns, informierte Entscheidungen zu treffen.

* Die Neugier der Kinder ist ein Zauber, dessen wir uns immer wieder erinnern sollten. Ein Gänseblümchen betrachten und überhaupt mal wieder merken, wie schön unser Planet eigentlich ist. Welches Geschenk unsere Kinder sind! Was für ein Zauber! Das Wunder des Lebens, das Wunder des Daseins, das Wunder, dass jeden Tag die Sonne aufgeht: All das ist unserer Aufmerksamkeit wert.
 
Es geht mit schnellen Schritten auf Weihnachten zu. Gerade für Familien eine heiße Phase, denn es gibt tausend Dinge zu tun und an allen Ecken fehlt die Zeit. Als Familien-Challenge um die Vorweihnachtszeit zu entschleunigen: 5 Dinge, an die ich jeden Tag denken sollte/ verinnerlichen sollte / anwenden sollte?

Die Frage an sich ist witzig. Was muss ich tun, um nicht zu viel tun zu müssen? Wir haben da ein paar Ideen:

1. 3x atmen, bevor ich ans Telefon gehe
2. 1x am Tag die Kinder ansehen - ganz bewusst! - und mich freuen, dass sie da sind
3. Früh planen und dann die Hälfte getrost wegstreichen
4. Keine Angst haben, etwas zu verpassen
5. Dankbar sein für das, was ich habe


Dein Achtsamkeitsritual an Tag 12

von Julia Dibbern - Autorin

„In unserem Familienalltag gibt es immer wieder Momente - die sich auch ritualisiert wiederholen - in denen wir bewusst die Gegenwart der anderen genießen und beispielsweise von unserem Tag erzählen.

Das geht nicht per Druckknopf von jetzt auf gleich: "So, jetzt erzähl mal"; aber wenn Raum da ist, entwickelt sich soetwas.

Auch manchmal einfach zwischendurch, im Auto oder beim gemeinsamen Wäsche aufhängen...

 

 

 

Slow Family: Sieben Zutaten für ein einfaches Leben mit Kindern
Autoren:
Julia Dibbern,‎ Nicola Schmidt
Verlag: Beltz
Gebundene Ausgabe: 240 Seiten
16,95 Euro

 

 

 

Gehe den entspannten Weg

Buch Slow Family

* Dein Geschenk von Julia und Nicola *

Hast du Lust bekommen, dein Leben zu entschleunigen und deine Prioritäten ein wenig zu verschieben?


Hinterlasse einen Kommentar, welcher Trick in deiner Familie für Ruhe sorgt und bekomme die Chance, dieses Buch zu gewinnen!

 

 

 

* Gewinnen! So machst du mit *

* Hinterlasse mir heute (05.12.2017) bis zum 07.12.2017  8:15 Uhr einen Kommentar unter diesem Beitrag.
* Gebe deinen Vornamen und eine gültige E-Mail-Adresse an, unter der ich dich, im Falle eines Gewinnes, erreichen kann.
* Viel Glück & Namasté!
 


Gewinnspielregeln & Teilnahmebedingungen

* Nur eine Teilnahme pro Person.
* Eine Teilnahme bzw. ein Kommentar auf Facebook ist nicht gültig.
* Jeder Kommentar, der bis 8:15 Uhr am jeweiligen Finaltag (siehe Datum) eingeht, nimmt am Gewinnspiel teil.
* Die Auslosung geschieht per Zufallsprinzip.
* Mindestalter: 16 Jahre. Andere Altersangabe siehe Einzel-Post.
* Der Gewinner/die Gewinnerin muss sich innerhalb von 3 Tagen zurückmelden, sonst verfällt der Gewinn und ich lose neu aus.
* Der Gewinner/die Gewinnerin jeweils einzeln am Finaltag per Mail benachrichtigt.
* Der Gewinner/ die Gewinnerin erklärt sich bereit, dass ich Namen und Anschrift an die jeweilige Marke / PR-Agentur weiter geben darf. Das passiert streng vertraulich, ist aber für einen Versand notwendig und unabdingbar.
* Alle GewinnerInnen, die ab dem 20.12.2016 ausgelost werden, erhalten ihren Gewinn gegebenenfalls im neuen Jahr. Wir können nicht für eine Lieferung vor Weihnachten garantieren
* EU-Ausland und Schweiz sind leider nicht zugelassen.
* Der Gewinn ist nicht verhandelbar und nicht übertragbar.
* Familienmitglieder der Blogs, sowie Mitarbeiter und Angehörige, der am Gewinnspiel beteiligten Unternehmen, sind von der Teilnahme ausgeschlossen.
* Es besteht kein Anspruch auf Ersatzleistungen durch meinen Blog. Eine Barauszahlung des Gewinns und der Rechtsweg sind ausgeschlossen.

 

Mit freundlicher Unterstützung des Beltz Verlags, der das Buch zur Verfügung gestellt hat.

Autorenfoto Credit: Petra Arnold


Simone, 05-12-17 12:10:
Einfach tief durchatmen und die Nerven behalten
Jutta, 05-12-17 12:14:
gemeinsam gute klassische Musik hören tut sehr gut
Michi, 05-12-17 12:14:
ich bleibe ruhig
Angelika Schneider, 05-12-17 12:22:
Ein gemeinsamer Spaziergang ?
ANDREA BABICK, 05-12-17 12:26:
gegen streß hilft mir ein warmer lavendelkakao
Frenchy, 05-12-17 12:40:
Also einen richtigen Trick benötigen wir eigentlich nicht. Wir sind Beides sehr ausgeglichene Personen... Ansonsten lesen wir viel, da werden wir auch sehr schnell ruhig dabei :)
Simone, 05-12-17 12:42:
Wenn gar nix mehr geht machen wir ne Yoga DVD an und praktizieren gemeinsam ;) das ist so lustig dass die schlechte Stimmung nach 10 Minuten vergessen ist.
Ellen, 05-12-17 12:57:
Unsere Kinder bekommen gerne vorgelesen - und lesen mittlerweile selber gerne.
niciberlin, 05-12-17 13:06:
bei uns kehrt Ruhe ein, wenn wir uns gemeinsam ein Buch anschauen oder vorlesen
Detlef Loch, 05-12-17 13:09:
Immer zusammenhalten
Monika, 05-12-17 13:11:
Ein Spieleabend ist immer gut.
Anna Creitz, 05-12-17 13:13:
Dann würde ich mich aber freuen! <3
rolf, 05-12-17 13:27:
selber ruhig bleiben und einfach mal gemeinsam spielen.
Ute, 05-12-17 13:31:
ein heißer Kakao hilft oft, um zur Ruhe zu kommen.
Monique, 05-12-17 13:43:
eigentlich kein Trick, nur ruhig und geduldig/ beachtsam miteinander umgehen
dee, 05-12-17 13:45:
Zwischendurch mal ne EntspannungsCD abspielen
Cecilia Pollio, 05-12-17 13:57:
viva la lettura.
kathrin, 05-12-17 14:01:
gemeinsam etwas spielen :-)
Jentine, 05-12-17 14:06:
zusammen ewas machen
sofie, 05-12-17 14:27:
die Kinder viel draußen toben lassen im Garten
Beatrice, 05-12-17 14:32:
Wenn es etwas zu essen gibt ist Ruhe.
Cornelia, 05-12-17 14:33:
Achtsam mit sich selbst und seinen Mit-Menschen umgehen. Wie wichtig ist das. Gerade in einer immer schneller werdenden Zeit, einfach mal bewusst entschleunigen, das Gas wegnehmen und einen Gang runter schalten. Dazu die Adventszeit nutzen und im Kreis der Familie bei Kerze und Tee z.B. Geschichten erzählen. Die eigenen oder aber die von anderen. Dabei unterstützt uns die Adventszeit besonders mit wunderschönen Geschichten, die man überall im Netz oder aber auch im Bücherregal finden kann. Eine ruhige, entspannte Adventszeit! Namaste
Peter Simonka, 05-12-17 14:37:
ein Enspannungsbad ist immer gut, vorausgesetzt man hat eine Wanne
Melanie, 05-12-17 15:22:
Entspannen
Nicole, 05-12-17 15:27:
Einfach mal KNUDDELN!
Das hilft bei meinen Jungs besonders gut
Schreib deinen Kommentar

* - Pflichtfeld



CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn du das Wort nicht lesen kannst, hier klicken.



mehr Lifestyle Themen

das interessiert dich bestimmt