Ideen und Tipps mit Kindern Zuhause spielen und verkleiden, Babymode, kinderkleidung
Kids Fashion

Mum & Son - Ein Styling für den Frühling und noch mehr Gedanken

24/02/2016 von Berit

Ich liebe mein neues Leben auf dem Boden! Aber natürlich auch dort bitte immer mit Stil unterwegs sein. Mehr zum Zwiebellook im Frühling und meiner Ode an die Freundschaft.

Anzeige

Neueste Artikel

Ich bin einfach nur erleichtert, wenn der Februar endlich vorbei ist. Die Schallgrenze ist nun wirklich erreicht – bis hierher und nicht weiter, ich kann den Winter einfach keinen Tag länger ertragen. Dabei hat es uns in Berlin dieses Mal gar nicht ganz so schlimm getroffen, aber mit Kind ist der Leidensdruck mittlerweile einfach umso größer. Die Kleinen sind jetzt gerade so mobil, dass die Spielplatzsaison schnellst möglich eröffnet werden muss. Die ersten Schritte werden gemacht und dementsprechend wird sich die neue Garderobe auch etwas ändern.

Ich habe bei Mads von Anfang an auf weichen Jersey gesetzt und festere Stoffe, wie Jeans, komplett vermieden. Natürlich sieht es unglaublich süß aus, wenn ein kleines Baby schon eine Jeans wie die Großen trägt, aber weite, leichte Stoffe fördern umso mehr den Bewegungsapparat, bzw. schränken ihn nicht ein. Aber wenn er bald richtig gut läuft und auf Krabbeln keine Lust mehr hat, wird in jedem Fall auch die erste Hose aus Jeansstoff gekauft.

Kindermode von s.Oliver und Styling für Mama mit Culottes aus Jeans und Oberteil aus Spitze

Ähnlich geht es mir auch mit den Jacken. Im Winter hat mir ein warmer Wolloverall gute Dienste geleistet, denn draußen in der Kälte war Mads sowieso nur im Wagen unterwegs. Mit einem Einteiler also extrem praktisch, kein Lüftchen kommt rein. Das Ganze wird jedoch umso umständlicher, wenn nun auf dem Spielplatz geturnt wird. Deshalb starten wir mit einer leichten Daunensteppjacke für den Übergang in den Frühling, die immer noch gut warm hält, aber auch schnell klitzeklein in meine Tasche gesteckt werden kann.

Auch bei den Kleinen ist der Schichtenlook das praktische Stylinggeheimnis. Viele Mütter sind unsicher, wie dick oder wie dünn sie ihr Kind anziehen sollen. Dabei kann man doch gar nicht allzu viel falsch machen. Ein Body, darüber ein Longsleeve, ein Hemd und eine Jacke, eine Jerseyhose darunter eine Strumpfhose – je nachdem ob wir draußen sind oder spontan bei einer Freundin einkehren, können die Lagen entblättert werden. Eine Gefahr besteht schließlich nur, wenn ein Kind in Bewegung schwitzt und sich durch den kühlen Zug erkälten könnte. Dann einfach eine Schicht weniger tragen und später wieder aufstocken.

Hier habe ich ein paar Sachen von s.Oliver JUNIOR zusammengestellt, die auch zeigen, dass für Mamas ein Every-Day-Casual-Look ein bisschen Spitze vertragen kann und eine bequeme Jeans-Culottes perfekt für das Leben auf dem Boden ist.

Kindermode von s.Oliver und Styling für Mama mit Culottes aus Jeans und Oberteil aus Spitze, Steppjacke fürs Baby und Trenchcoat für die Mama
Anzeige

Wenn ich ehrlich sein soll, waren die letzten Monate natürlich eigentlich gar nicht so schlimm. Das Leben hat sich viel mehr plötzlich einfach auf dem Boden abgespielt - auf unserem Wohnzimmerteppich, bei Freundinnen im Kinderzimmer oder in Kindercafés. Man hat nicht nur im Kopf die Perspektive gewechselt, sondern betrachtet auch rein räumlich plötzlich alles vom Boden der Tatsachen aus. Zu meiner eigenen Überraschung habe ich mich dort viel wohler gefühlt, als ich vorher jemals dachte. Mein Plan während der Schwangerschaft - bloß nicht in irgendwelche Mama-Kurse gehen, ständig auf dem Spielplatz abhängen oder neue Kontakte zu anderen frischgebackenen Mamas knüpfen. Bloß nicht zu tief mit rein ziehen lassen und komplett im Thema Kind versinken. Als ich meine Befürchtungen und Theorien mal bei einer guten Freundin (diese schon längere Zeit mit Kind) anbrachte, schmunzelte die nur nach dem Motto: Wart mal ab, du wirst noch froh drum sein.

Und genau so ist es. Natürlich habe ich meine Kurse gemacht und mich an Gleichgesinnte dran gehängt und siehe da, die sind eigentlich genauso wie ich. Keine verstockten Gluckenmütter, sondern ganz normale und dabei wundervolle Menschen, um die sich nun mein Freundeskreis erweitert hat. Es war ein großes Glück mit diesen neuen Bekannten, die innerhalb kürzester Zeit zu guten Freundinnen wurden, die letzten Monate auf dem Boden zu verbringen. Dabei nicht nur ausschließlich über Kinderkrankheiten und Durchschlafen zu reden, sondern auch über Mode, Zwiebellook und die neusten Shoppingerrungenschaften.

 

Für alle wilden Kerle da draußen, zu Feier des 1. Geburtstages von Mads im Februar, habe ich noch ein tolles Gewinnspiel für euch!


Zum wilden Kerle Gewinnspiel >>

 

 

 


* in Kooperation mit s.Oliver

Mehr Fashion Themen

das interessiert dich bestimmt