Neu Flow Magazin und Interview mit Chefredakteurin Sinja Schütte
Book Lifestyle Book

Neuentdeckung Flow Magazin - Interview mit Chefredakteurin Sinja

17/03/2014 von Berit

Ich bin hin und weg von dieser Mischung aus Inspiration, seelischer Bereicherung und Wohltat fürs Auge. FLOW ist ein neues Magazin, das ihr lieben werdet!

Anzeige

Neueste Artikel

Vielleicht habe ich FLOW gerade zum richtigen Zeitpunkt entdeckt, aber ich musste selbst schmunzeln beim Durchstöbern der Themen, wie diese Ausgabe einen Nerv bei mir trifft. Alles scheint aus meinem eigenen Leben gegriffen zu sein, aber ich gehe mal davon aus, dass ich nicht die Einzige bin, die sich angesprochen fühlt.

Dieses neue Magazin ist wirklich anders als alle anderen. Momentan ist die zweite Ausgabe auf dem Markt und leider muss man auchwieder ein bisschen auf die nächste warten. Denn mit nur 5 Exemplaren im Jahr gehen Grunar + Jahr sparsam auf dem deutschen Markt vor, aber jedes Heft hat es dafür mehr als in sich. Deshalb muss ich einfach Chefredakteurin Sinja Schütte kontaktieren und sie ausquetschen, um herauszufinden, was mich da genau in seinen Bann gezogen hat.


Kannst du für alle, die bisher noch nicht in den Genuss einer der beiden ersten Ausgaben gekommen sind, kurz das Konzept dahinter umschreiben und mir erklären, was für dich das Geheimnis von FLOW ist?
 
Das Geheimnis ist gar kein so großes Geheimnis: FLOW ist einzigartig - besondere Geschichten, die sehr reflektiert erzählt werden, verbinden sich mit einer außergewöhnlichen Gestaltung und Haptik. FLOW ist ein Magazin für die persönlichen, schönen und ruhigen Momente. Wir bieten unseren Leserinnen Geschichten zu psychologischen, philosophischen und Zeitgeist-Themen, die anregen, aber nicht belehren. Es gibt positive Denk- und Kreativitätsanstöße sowie praktische Tipps, die das Leben erleichtern. Mit zahlreichen DIY-Ideen feiert FLOW das Selbstgemachte, das Kreative. Unterschiedlichen Papierarten, das ruhige Layout mit vielen Illustrationen machen FLOW auch zu einem besonderen optischen und haptischen Erlebnis. Außerdem bietet FLOW in jeder Ausgabe Papiergeschenke zum Herausnehmen wie Notizbücher, Geschenkpapierbögen, Sticker und Ähnliches.

Was macht FLOW aus und wie kommt ihr auf die Spur der richtigen Themen?

Wir berichten über die Themen, die uns wirklich wichtig sind. Es sind Themen, die uns selbst bewegen, über die unsere Freundinnen sprechen; Geschichten, die Kolleginnen erleben. Die Texte liefern Anstöße und Inspiration, keine Anweisungen und Lebensrezepte, das haben unsere Leserinnen nicht nötig. Es gibt Themenfelder, die wir immer wieder neu beleben, wie etwas die Bücher meines Lebens wo immer Frauen, die mit Büchern arbeiten, fünf Bücher vorstellen, die sie lieben. Oder bei Währenddessen in wo wir uns immer einen ganz besonderen Aspekt des Lebens in einem anderen Land ansehen. Im aktuellen Heft z.B. wie man als Frau mit Kindern in New York lebt. FLOW ist eben für Frauen, die interessiert sind, die achtsam leben möchten, die Inspiration und Kreativität suchen; Frauen, die ihr Leben lieben, so wie es ist.  

Wir übernehmen ja viele Artikel auch aus dem holländischen Heft, aber wir ergänzen die Texte mit deutschen Experten und auch mit speziellen deutschen Aspekten und Blickwinkeln.  

Wir sind  der Meinung, dass das Konzept von FLOW wirklich einzigartig auf dem deutschen Zeitschriftenmarkt ist! Das Magazin sieht anders aus, fühlt sich ganz anders an und erzählt auch Geschichten anders: Langsamer, direkter und kein bisschen Effekt heischend. Auch ganz anders: Wir duzen die Leserinnen auf eine dezente Art, eher aus dem Gefühl heraus, gleiche Interessen zu haben.
 

Anzeige

Bist du selbst eine dieser FLOW Frauen? Kreativ, empfindsam, neugierig und mutig? Oder hat vielleicht die Arbeit am Magazin in den letzten Monaten sogar etwas bei dir verändert oder bewirkt?

Natürlich würde ich mich auch als kreativ, empfindsam, neugierig und mutig bezeichnen – nicht immer im selben Moment, mal mehr, mal weniger und mal mehr und mal weniger erfolgreich. Was FLOW aber auf jeden Fall schon bewirkt hat und mit jeder Ausgabe noch mehr ist, dass ich mich schlauer und inspirierter fühle. Oft ändere ich nach dem Lesen einer Geschichte mein Verhalten, meine Sichtweise auf Dinge oder fange an, etwas Kreatives zu machen – und sei es nur, mal wieder mit meinen Töchtern zu basteln.  

Was inspiriert dich selbst täglich im Privaten und wie kommst du in den richtigen Flow?

Mich inspirieren Gespräche und Menschen, aber auch Fotos, schöne Dinge oder köstliches Essen. Ich versuche mit offenen Augen durchs Leben zu gehen, dadurch entstehen die besten Ideen. Nun habe ich aber auch das Glück, von lauter kreativen, ideenreichen, wunderbaren Menschen umgeben zu sein – soviel Inspiration ist manchmal schon gar nicht mehr auszuhalten...im positivsten Sinne…

In einen Flow komme ich am leichtesten beim Backen oder Einpacken von Geschenken – beides liebe ich. Auch Stricken – und ich bin eine nicht sehr begabte Strickerin – lässt mich schnell die Zeit vergessen. Und noch etwas ganz anderes bringt mich oft in den Flow: Joggen mit meiner aktuellen Lieblingsmusik von der Alin Coen Band.

Ich frage in fast jedem Interview nach einer Obsession oder Sammelleidenschaft. Was findet sich bei dir Zuhause nicht nur einmal, bzw. worauf kannst du nicht verzichten oder woran nicht vorbeigehen?

Ich sammle leidenschaftlich Erinnerungen an Urlaube, schöne Momente und Erlebnisse. Das sind Kinokarten, Fotos, Postkarten, Servietten, getrocknete Blumen, Münzen und, und, und... ich klebe sie in Notebooks und Kalender. Für meine Töchter habe ich auch Notizbücher mit Erinnerungen begonnen, in die ich ihre Zeichnungen hefte, ihre lustigen Sprüche schreibe und Fotos einklebe. Ansonsten fällt es mir schwer, an schönen Papierdingen vorbeizugehen und aus Buchhandlungen komme ich nicht unter einer Stunde wieder raus.

 

Wir verlosen ein FLOW Jahresabo - schnell mitmachen >>

Lifestyle

Alle Artikel sehen