living Lifestyle Interior

Graues Gold - Was Beton im Wohnraum zum perfekten Partner macht

31/08/2016 von Berit

Dieser Werkstoff ist nicht einfach nur grau und kalt. Er erweckt unsere neue Wohnung regelrecht zum Leben! Mein Experte von Betoniu teilt meine Liebe zu Beton und verrät mir, was die Faszination daran ausmacht

Anzeige

Neueste Artikel

Beton ist nun schon seit einiger Zeit ein angesagter Wohntrend. Ob als große Fläche oder kleine Wohnaccessoires, lässt sich der graue Werkstoff ganz leicht in jeden Stil integrieren. Auch in unserer neuen Wohnung wird Beton im wahrsten Sinne in den Mittelpunkt gerückt. Der komplette Wohn-Ess-und Küchenbereich wird nämlich von einer 10m langen Betonwand gesäumt.

Am Anfang dachten wir, dass wir einfach mal die rohe Wand unverputzt stehen lassen. Am Ende hat sie aber ziemlich viel Aufmerksamkeit, Nachsorge und Geld für sich beansprucht. Die Schaltafeln mussten größer sein, damit es besser aussieht, der Beton musste stärker gerüttelt werden, damit er gleichmäßiger wird, am Schluss noch mal gesäubert, retuschiert, hydrophobiert und versiegelt werden. Natürlich hat sich der Aufwand gelohnt und Zeit, Ärger und Geld werden schnell vergessen sein.

Schale und Schüssel aus Beton von betoniu

Auf der Suche, nach passenden Möbeln und Accessoires, die die Wand später ergänzen und in den Wohnraum verlängern sollen, bin ich auf die Leipziger Manufaktur BETONIU gestoßen, die bereits seit 2006 mit dem Werkstoff Beton arbeitet, forscht und auf kreative Weise Möbel und Accessoires herstellt. Felix Benhold ist also Experte auf seinem Gebiet und weiht mich noch tiefer in die Geheimnisse des Betons ein, denn er kennt das Material in- und auswendig.

Kurz und bündig gefragt: Was ist das Besondere an Beton?

Beton ist ein Multitalent mit großer Belastbarkeit, das alle Voraussetzungen für die Verwendung als multifunktionaler Werkstoff mitbringt und deshalb die unterschiedlichsten Einsatzmöglichkeiten bietet. Dabei lässt er sich flexibel formen und ist trotzdem ein zuverlässiger und haltbarer Begleiter, der jeder Wohnlandschaft mehr Profil verleiht.

Kies, Sand und Wasser sind schlichtweg ganz natürlich. So wird Beton zu einem ehrlichen und umweltverträglichen Material, das nach Gebrauch problemlos entsorgt werden kann.

Wo liegen seine Vorteile für die Verwendung von Möbeln und Wohnaccessoires im Vergleich zu anderen Werkstoffen?

Im Vergleich mit anderen Naturwerkstoffen hat Beton zusätzliche spannende Eigenschaften, die besonders in der Funktion als Möbelstück eine starke Wertigkeit ausmachen. Langlebigkeit und eine hohe Standfestigkeit zeichnen den Werkstoff als ideales Möbel aus. Durch seine sich bildende Patina lebt Beton richtig mit uns mit und wirkt nicht starr und leblos wie Materialien mit unveränderlicher Oberflächen. So wie bei Vollholz als Parkett, tragen sogar Kratzer zu einer immer charakteristischeren und individuelleren Oberfläche bei.

Außerdem fällt bei der Produktion von Möbeln und Accessoires kaum Abfall oder "Verschnitt" an. In diesem Naturwerkstoff lassen sich wundervolle Unikatserien herstellen, bei denen sich jedes gegossene Stück durch individuelle Zeichnungen und Farbverläufe voneinander unterscheidet und dabei trotzdem konstruktiv gleichwertig ist.  

Möbel, Wohnaccessoires und Dekoration aus Beton von Betoniu aus Leipzig online bestellen

Beton lebt regelrecht mit uns mit und verändert sich genau wie wir. Er bildet eine ganz eigene Patina und ist nicht so starr und kalt wie man denkt “

Felix Benhold - BETONIU

Anzeige

Wo liegt der Unterschied zwischen dem Beton, der für unsere Wand auf der Baustelle verwendet wurde und dem, den ihr für eure Produkte verwendet?

Es gibt einen wesentlichen Unterschied zwischen Baustellen- und Manufakturbeton, der sich härter und wesentlich glatter in seiner Oberflächengüte zeigt. Schon bei der ersten Berührung ist der Gegensatz spürbar, der je nach Gießform spiegelglatt werden kann. Außerdem werden im Möbel und Accessoire-Bereich ausschließlich Hochleistungszemente verwendet, die eine sehr hohe Dichte und Festigkeit aufweisen. Dadurch können die verschiedenen Objekte vom filigranen Schmuck bis hin zum massiven Betonhocker zuverlässig auch mit geringen Querschnitten gestaltet werden. Auch farblich sind wir in der Lage mit Weißzementen zu arbeiten, die in alle Farbrichtungen bis zu einer bestimmten Sättigung einfärbbar sind.

Sollte man bei der Pflege irgendetwas beachten? Sieht ein Produkt von euch auch nach Jahren noch aus wie am ersten Tag?

Auch als Hochleistungswerkstoff ist und bleibt der Beton ein offenporiges Naturmaterial, das gegen Witterung und Fleckenbildung nur bedingt unbehandelt geschützt ist. Viele unserer Kunden sind Betonpuristen und wissen um die Eigenschaften und das "Können" von Beton. Diese Art von Kunden entscheiden sich absichtlich für eine unbehandelte Variante, da gerade als Ess- oder Arbeitstisch erst diese individuelle Patina, die sich über die Jahre bildet, den Reiz an diesem Naturwerkstoff ausmacht.

Die typisch matte Oberfläche von unbehandeltem Beton wird durch eine Hochwertversieglung in seinem Charakter ins glänzende verfälscht. Jedoch stelle ich nur mit einer zusätzlich aufgetragenen Schutzschicht, wie die des von uns angebotenem Nano-Clear-Top, einen bestmöglichen Schutz gegen säurehaltige Lebensmittel und typisch fleckenbildende Getränke, wie Wein, her.
Derzeit wird intensiv von dem Hersteller der Hochwertbeschichtung an einer matten Variante gearbeitet.

Hocker und Tisch Lito mit Betonplatte und Betonsitzfläche von Betoniu aus Leipzig, betonmöbel, betontische, betonstühle, gartenmöbel

Was war der erste Entwurf, den ihr gefertigt habt und warum und wie hat sich eure Produktpalette bis heute erweitert?

2006 gab es die ersten Kooperationen mit der TU Dresden im Bereich Materialforschung und der Burg in Halle für die Designfragen. Aus dieser Zeit stammen auch die ersten Produkte wie die mehrfach prämierten Betonschalen von Stephan Schulz oder das Vogelhaus von Torsten Klocke. Die Designer profitieren auch 10 Jahre nach den ersten Entwürfen noch von den Verkäufen und wir freuen uns, dass uns so viele Designer bis heute eng begleiten. Mit dem Stephan Schulz haben wir beispielsweise dieses Jahr einen German Design Award 2016 für seinen Hocker der Lito-Reihe erhalten.

Mittlerweile haben wir in unserem Shop nicht mehr nur eine Vielzahl von eigenen Produkten, sondern ausgewählte Stücke von Designern und Labels aus aller Welt sowie Produkte, die wir für externe Unternehmen im Auftrag herstellen.

Was rrätst du mir beim Thema Einrichtung, wenn ich den Beton bereits so präsent in meiner Wohnung habe, aber verhindern will, dass der Raum dadurch kühl und ungemütlich wirkt?


Betonkombinationen sind aus unserer Sicht das A und O einer guten Einrichtung. Gerade die Kombination Holz-Beton ist durch die unterschiedlichen Wahrnehmungen der Wärmeleitfähigkeit ein idealer Einrichtungstipp. Beton wird mit einer guten Wärmeleitfähigkeit oft als kühl wahrgenommen, weil die Wärme aus der Hand viel schneller abgeleitet wird, als bei einem schlecht leitenden Werkstoff wie Holz.

Auch Beton und Glas ist seit langer Zeit sehr beliebt, wie bei der Leimu Lamp von Iittala. Elemente aus Beton können in jeder Ecke Highlights setzen, ohne den Raum dadurch kühl wirken zu lassen. Gerade im Accessoire-Bereich pflegen sich viele Betonobjekte nahtlos in ein offenes Raumkonzept ein.

 

 

Lifestyle

Alle Artikel sehen