Vegane Kosmetik, Biokosmetik, Naturkosmetik oder naturnahe Kosmetik
Beauty Beauty

Der Beauty-Guide für Kosmetikprodukte - Was ist wo drin?

23/10/2014 von Anja

Was bedeuten die unterschiedlichen Bezeichnungen für Kosmetikprodukte eigentlich genau? Die Erklärungen und dazu passenden Produkte bekommt ihr hier.

Anzeige

Neueste Artikel

Vegan, natürlich, biologisch, ohne Tierversuche, chemiefrei  - manchmal glaube ich nicht mehr ganz durchzublicken, wenn es um die unterschiedlichen Bezeichnungen für Kosmetik geht. Erschwert wird dieser Umstand durch die Tatsache, dass manche Kosmetikhersteller ihre Verpackungen mittlerweile so gestalten, dass sie von Außen mehr nach Bio aussehen, als letztlich tatsächlich drin ist. Zeit also, schnell für ein bisschen Licht im Beauty-Dickicht zu sorgen. Denn natürlich ist nicht gleich Bio und erst recht nicht vegan. Wem also nicht komplett egal ist, was er sich da auf Gesicht und Körper schmiert, der will zumindest wissen, wie die Produkte einzuordnen sind, die man tagein tagaus benutzt.

Also losgelegt. Hier kommen die 4 Beauty-Kategorien, die schnell schon mal in einen Topf geworfen werden:

*Naturnahe Kosmetik
Für naturnahe Kosmetik werden grundsätzlich Wirkstoffe auf Pflanzenbasis verwendet. Jedoch ist Chemie nicht ausgeschlossen, so dass hier durchaus synthetische Düfte oder chemische Konservierungsstoffe aus dem Labor enthalten sein können. Dafür wird jedoch auf bestimmte Inhaltsstoffe wie Parabene oder Paraffine verzichtet.

*Natur-Kosmetik
In der Regel handelt es sich hier um Produkte, deren Inhaltsstoffe komplett aus natürlichen Ausgangsmaterialien bestehen. Auf  jegliche Form von künstlichen Duft- oder Farbstoffen, Gentechnik, Silikone oder andere synthetische Bestandteile wird hier konsequent verzichtet. Einzig Konservierungsstoffe können ihren Ursprung im  Labor haben, müssen dabei aber naturidentisch sein.

*Bio-Kosmetik
Für Bio-Kosmetik gelten dieselben Voraussetzungen wie für Natur-Kosmetik. Dazu kommt, dass ein Großteil der Inhaltsstoffe kontrollierten und zertifizierten Bio-Standards genügen muss. Hier unterscheidet sich je nach Siegel, wie hoch der Anteil an biologischen Inhaltsstoffen ist. Grundsätzlich kann man sagen, dass diese Art von Kosmetik das Natürlichste ist, was man in Sachen Beauty für sein Geld bekommt.

*Vegane Kosmetik
Beauty-Produkte, die als vegan bezeichnet werden, dürfen keinerlei Inhaltsstoffe tierischen Ursprungs enthalten. Das bedeutet auch, dass Produkte mit der Bezeichnung vegan nicht an Tieren getestet worden sein dürfen. Vegan bedeutet also nicht gleichzeitig auch, dass es sich um Natur-Kosmetik handelt. Daher können hier durchaus auch synthetische Inhaltsstoffe enthalten sein.

Damit ihr nun auch wisst, welche Marken in welche Kategorie einzuordnen sind, habe ich hier eine Reihe von Produkten für euch gelistet.

Lifestyle

Alle Artikel sehen