People Lifestyle

Offline - Ich mache eine kleine Pause

15/08/2017

Auch Powerfrauen brauchen mal eine Auszeit, um neu aufzuladen, Dinge infrage zu stellen und die Prioritäten neu zu setzen.

Anzeige

Neueste Artikel

Zu diesen Zeilen muss ich mich nun doch ein bisschen zwingen, denn es ist einerseits schade, aber auch sehr wichtig, dass es so weit gekommen ist.

Ich mache eine kleine Pause. Die hätte ich vielleicht schon etwas früher machen sollen, aber irgendwie wollte ich das Ganze ohne irgendwelche Einbußen hinbekommen. Kind #1, Schwangerschaft, Umzug, Geburt, Kind #2, Familie, Selbstständigkeit und alles, was sonst noch zu einem ganz normalen Wahnsinn dazugehört. Aber neue Umstände bedürfen nun auch einfach mal neuer Herangehensweisen und man sollte nicht denken, dass man einfach so weiter machen kann wie zuvor. Das muss man auch gar nicht. Man muss es sich einfach nur zugestehen und erlauben.

Am Tag 1, als ich genau vor einem halben Jahr nach der Geburt von Pina aus dem Krankenhaus nach Hause kam, habe ich schon wieder am Computer gesessen und geschrieben. Getrieben von einer inneren Unruhe, die mich einfach das Wochenbett nicht hat genießen lassen wollen. Zwischendurch ist man dann fälschlicherweise auch ein bisschen stolz und gebauchpinselt, wenn alle bewundern, wie man das nur so toll hinbekommt. Alles unter einen Hut. Aber irgendetwas bleibt dann doch auf der Strecke.

Ich fühle mich jetzt gerade sehr müde und ausgepowert und brauche spätestens jetzt eine kleine Auszeit. Als Selbstständige erdrückt man sich manchmal mit eiserner Disziplin und Existenzängsten und vergisst dabei völlig, dass man doch eigentlich sein eigener Boss ist und sich auch einfach mal frei geben kann, wenn man es richtig nötig hat.

Im August lähmt die Hitze noch zusätzlich den Geist und so muss ich jetzt ein bisschen frischen Wind aufkommen lassen, um mich selbst, meine Beziehung, meinen Körper, meine Wohnung und damit auch THE SHOPAZINE wieder in Schwung zu bringen. Ich sammle neue Kraft und überlege, wo man einfach mal ein bisschen weniger machen kann, um letztendlich mehr davon zu haben. Ich bin eine Getriebene, der es nicht leicht fällt, auch mal die Füße still zu halten und ich würde jetzt nicht die Reißleine ziehen, wenn mich die letzten Wochen nicht eines besseren belehrt hätten.

Ich lasse mich nun also einfach mal in den August hineingleiten und tauche bald wieder auf mit neuer Energie, neuen Inspirationen und einem riesigen Lächeln auf den Lippen.



Genießt den Sommer!

mehr Lifestyle Themen

das interessiert dich bestimmt