Fleeceschal in Grau von Luxaa im Winter 2016
Interview Fashion Label

Luxaa - Pures Design mit richtig viel Inhalt

12/11/2015 von Berit

Hier wird Innovation in cleane Ästhetik verpackt. Luxaa-Designerin Anne Trautwein erzählt von neuen recycelbaren Materialien und dem Ziel, ein unvergleichbares Modelabel zu erschaffen

Anzeige

Neueste Artikel

Mode mag ich es schon immer am liebsten clean und puristisch. Deshalb treffen die Kollektionen von LUXAA mich auch tief in meiner Modedesignerseele. Momentan trage ich einen leichten Fleeceschal aus Bio-Baumwolle aus der aktuellen Winter Kollektion, der zu einem echten Lieblingsteil geworden ist.

Denn bei LUXAA wird zeitlose Ästhetik mit einem ganz klaren Innovationsgedanken verbunden. Die Labelgründerinnen Anne Trautwein und Anja Schneemann entwickeln selbst neue Materialien und arbeiten mit forschenden Einrichtungen, um ihre Mode in ein Spannungsfeld zwischen puristischem Design und neuartiger Technologie zu setzen.

Das Herz einer jeden Kollektion bildet Tyvek®, ein atmungsaktives, ganz leichtes Material, das fast wie Papier ist, jedoch sehr viel strapazierfähiger und sogar waschbar. Es lässt sich angenehm weich auf der Haut tragen und ist zu 100% recycelbar. Bei LUXAA werden die Materialien generell nach dem Prinzip ausgesucht, dass sie auf Basis nachhaltiger, recycelbarer und zertifizierter Rohstoffe hergestellt sind.

Ein wirklich interessantes Konzept, das Designerin Anne mir gerne noch mal ausführlich erklärt.

Liebe Anne, erzähl doch zuerst mal ein bisschen von den Anfängen des Labels, wie entstand LUXAA?

Im Prinzip habe ich nach dem Abitur den ganz klassischen Weg eingeschlagen: Ausbildung zur gestaltungstechnischen Assistentin für Modedesign, dann 2003 Diplomstudium an der Hochschule für Kunst und Design Burg Giebichenstein in Halle. Während des Studiums ein Praktikum bei Adidas. Mit Ende des Praktikums bekam ich dort einen Zeitvertrag angeboten und meine erste Anstellung als Apparel Designerin. In der Adidas Sports Specific Division war ich u.a. für das Design des Teamkit der englischen Cricket Nationalmannschaft für die Saison 2009 verantwortlich - meine erste große Herausforderung. Für mich war aber immer klar, dass ich mein Studium noch beenden würde und so kehrte ich mittels eines Erasmus Stipendiums ins universitäre Umfeld zurück und studierte 9 Monate Schmuckdesign in Spanien, bevor ich in Halle dann mein Mode-Diplom ablegte.

Labelgründerinnen Anne Trautwein und Anja Schneemann von Luxaa, mit TYVEK als innovatives Material für die Mode

Die Abschlusskollektion zeigte ausschließlich Stücke aus Tyvek®. Das war gewissermaßen auch die Geburtsstunde von LUXAA. Ich erhielt ein Stipendium um die Protoreihe zur Serienreife zu bringen, suchte mir Geschäftspartner und gründete Anfang 2012 die Tywear Ug mit der eingetragenen EU-Marke LUXAA. Seither arbeiten wir im Spannungsfeld von Forschung und Design. Die Ug ist Entwicklungspartner und Ideengeber bei diversen Projekten, das Label überführt diese Ergebnisse dann in Produkte und vertreibt sie als innovative Highlights zu unseren Kollektionen aus nachhaltigen, konventionellen Stoffen.

Wie wird der Innovationsgedanke auf Schnitte und Materialien übertragen?

Die Ästhetik des Designs orientiert sich am Purismus und steht immer im Dialog mit der Funktionalität eines Produktes. Der Innovationsgedanke bezieht sich bei uns vor allem auf Materialien und Verarbeitungstechniken. Ich habe ein ausgeprägtes Interesse an Materialien, die in keinerlei Kontext zur Mode stehen und suche ständig nach neuen Wegen, beides zu verbinden und damit alternative Anwendungsbereiche zu schaffen. Tyvek®, das u.a. in der Architektur zum Einsatz kommt und bei Luxaa zu Mode wird, ist ein Beispiel, aber wir arbeiten z.B. auch mit 3D-gedrucktem Sandstein. LUXAA definiert sich über das Zusammenspiel von Ästhetik und Innovation - das macht unsere Produkte besonders und einzigartig.

Luxaa Kollektion Herbst/Winter 2015 16 - Lookbook
Anzeige

Wie kamst du auf Tyvek® und was macht die Arbeit damit so spannend, bzw. die Herausforderung aus?

Mit Tyvek® kam ich erstmal während des Studiums in Kontakt. Ich war fasziniert wie leicht und papierartig es wirkt, obwohl es über so herausragende, funktionale Eigenschaften verfügt und ganz normal waschbar ist. Nach meiner Entscheidung ausschließlich dieses Material für meine Abschlusskollektion zu nutzen, nahm ich mir viel Zeit für Experimente. Ein Resultat war der Tyvek®-Strick, der sich natürlich diese vielen, guten Eigenschaften des Grundmaterials zu Nutze machen konnte. Er ist zu 100% recycelbar, pillt und filzt nicht, ist frei von additiven Chemikalien und bis zu 90°C waschbar, um nur einige Vorteile zu nennen. Damit ist das Gestrick absolut konkurrenzfrei und mittlerweile patentiert. Aber der Weg war lang und beschwerlich: unzählige missglückte Versuche und Tests zur Verarbeitung und eine ewig lange Suche nach den richtigen Forschungspartnern gingen dem tollen Ergebnis voran. Aber jede Aufgabe ist ja nur so spannend wie die damit einhergehende Herausforderung und der Anspruch am Ende die Lösung zu finden.

Mit welchen innovativen Materialien würdest du noch gerne arbeiten?

Es gibt wahnsinnig viele neue Materialentwicklungen und auch eigene Ideen, die ich gern umsetzen möchte. Momentan beschäftigt mich aber noch der 3D-Druck mit Biofilamenten sehr. Aber auch Textilien aus organischen Kulturen sind sehr interessant. Entscheidend ist aber immer der Transfer und der Anspruch aus einem Prototypen ein tatsächlich marktreifes, reproduzierbares  und nachhaltiges Produkt zu machen.

Welche Stellung hat die Nachhaltigkeit in euren Kollektionen?

Nachhaltigkeit ist ein wesentlicher Bestandteil unserer Unternehmensphilosophie. Wir legen größten Wert auf die Verwendung nachhaltiger und zertifizierter Rohstoffe. Bei der Wahl unserer Materialien und Verfahren achten wir auf Kriterien wie Cradle to Cradle, Recycelbarkeit, Ressourcenschonung,  Umweltverträglichkeit, sowie soziale Arbeitsbedingungen. Entsprechend dieser sozio-ökologischen Philosophie werden unsere Partner ausgewählt. Um das verwendete Tyvek®-Material wieder dem Wertstoffkreislauf zuzuführen, bieten wir ein Recycling-Programm. Der Kunde kann sein aussortiertes Stück an uns zurückgeben und erhält für sein nachhaltiges Engagement einen 10% Wert-Gutschein für ein neues LUXAA Produkt, einlösbar im Webshop unter www.luxaa.de. Wir senden das Produkt an den Tyvek®-Hersteller zurück, dieser führt das gesammelte Material einem adäquaten Recyclingprozess zu. Das Programm soll unsere Kunden zum passiven Recycling ihrer LUXAA-Produkte animieren.

Kollektion Von Luxaa online bestellen >>

Mehr Fashion Themen

das interessiert dich bestimmt