Styling Fashion Styling Trend Lifestyle

Hot Summer - Exotische Prints und die besten Tipps gegen die Hitze

18/07/2017 von Berit

Die passenden Looks und Accessoires für tropische Temperaturen und die besten Tipps, wie man bei Hitze cool bleibt, gut schläft und frisch aussieht

Modetrend im Sommer, Exotik mit Blumenmuster, Maxi Kleidern, Bademode und Blumen und Blätter Drucke, dazu viele Tipps gegen die Hitze

Die Sommerferien starten, es ist richtig schön knackig heiß und der Juli verpasst uns eine gehörige Ladung tropisches Feeling. Dazu müssen wir gar nicht erst in die weite Welt hinaus. In Berlin hat es in den letzten Wochen so viel geregnet, dass es ständig schwül-heiß draußen war. Eine ziemlich unangenehme Seite des Sommers, denn bei jeder noch so kleinsten Bewegung läuft der Schweiß. Natürlich will ich trotzdem das Beste daraus machen und nutze das tropische Klima als Inspiration für meinen kleinen exotischen Juli-Shop.

Eine modische Reise durch den Dschungel

Florale Prints, Ananas, Bananen, Papageien und natürlich ganz viele, grüne Blätter läuten nun den Hochsommer ein. Ein kräftiges Farbenspiel, das einfach nur an Urlaub erinnert, Fernweh weckt und die feuchte Hitze am besten ertragen lässt. Auch wenn Weiß eigentlich die Farbe des Sommers ist, lassen sich die starken Rot-, Pink- und Grüntöne besonders gut mit schwarzen Akzenten kombinieren und auch perfekt bis in den lauen Abend hinein tragen. Im gemütlichen Korbstuhl oder Hängesessel mit einer Kokosnuss in der Hand, lässt es sich bei minimaler Bewegung besonders gut aushalten. Oder natürlich einfach eine Abkühlung im See, Planschbecken oder unter der Gartendusche suchen. Gerade was die Bademode angeht, liebe ich die floralen und tropischen Muster zu gebräunter Haut. Da der Sommer Sale bereits auf Hochtouren läuft, lohnt es sich wirklich, nach ein paar tollen Badeanzug- oder Bikini Schnäppchen zu suchen. Im Online-Shop von Esprit kann man beispielsweise ganz tolle Basic Modelle finden. Aber auch wer ausgefallene Drucke liebt, findet sicherlich etwas für sich - doch nach dem Sommer ist vor dem Sommer und vor allem wer gerade einen Herbsturlaub in den Süden plant, kann sich noch mal schnell mit ein paar tollen Bikinis eindecken.

Dabei kann ein Bikini-Oberteil bei den aktuellen Styles auch ohne Probleme ins Sommeroutfit integriert werden und kommt so nicht nur am Pool oder Strand zum Einsatz. Ein Bandeau-Bikini-Top mit großem Volant, das man toll zu einem bunten Maxi-Rock kombinieren kann. Aber auch knallige Neckholder-Bikinis passen perfekt unter weiße Tank-Tops oder Triangel-Bikinis unter luftige Tunikablusen.

Hitze kann auch anstrengen – Tipps und Tricks für heiße Tage

Für wen die Hitze nicht nur positive Assoziationen weckt, wer schon wieder stöhnt und sich am liebsten gar nicht mehr bewegen möchte, für den habe ich hier ein paar tolle Tipps zusammengestellt, wie man am besten die Hitze im bevorstehenden August ganz leicht übersteht.

 

* Zuhause – Stichwort Verdunstungskälte. Wer im Raum feuchte Baumwollhandtücher oder –laken aufhängt, erzielt damit einen kühlenden Effekt. Beim Trocknen wird der Luft Wärme entzogen, dabei wird der Raum abgekühlt. Nachts vor das geöffnete Fenster hängen, das verstärkt den Effekt.

* Schlafen – man kommt nicht direkt auf die Idee, dabei ist es eigentlich logisch. In eine Wärmflasche kann auch eiskaltes Wasser gefüllt werden. Legt man sie vor dem Schlafen zwischen die Oberschenkel, kühlt sie von dort aus die komplette Blutzirkulation. Nachts kommt es nämlich eigentlich nur auf eine angenehme Temperatur beim Einschlafen an. Ist man erst mal im Tiefschlaf, ist es egal wie warm es ist.

* Warm gegen kalt – Auch wenn man es nicht direkt glaubt, lieber warmen Tee trinken und lauwarm duschen, als eine eiskalte Shower. Durch die Kälte verschließen sich die Hautporen und die Wärme kann darüber nicht mehr abtransportiert werden. Konsequenz: Man schwitzt noch mehr. Gelangt ein eiskaltes Getränk in den Körper, versucht der Organismus den Temperaturunterschied auszugleichen. Die Energie, die daraus entsteht, erwärmt den Körper wiederum.

* Büro – Wer die Möglichkeit hat, sollte sich einfach eine Schale mit kaltem Wasser für ein erfrischendes Fußbad unter den Schreibtisch stellen. Wer will, kann noch einen Beutel Salbeitee reinhängen. Salbei reduziert, auch im getrunkenen Zustand, die Schweißbildung. Natürlich muss trotzdem der Dresscode im Büro beachtet werden.

* Essen – Kein Kaffee und kein Alkohol! Beides belastet den Kreislauf und entzieht dem Körper Wasser. Generell einfach ganz viel Wasser trinken! Auch wer viel und schwer isst, benötigt mehr Energie zur Verdauung, die wiederum Wärme frei setzt. Besser sind kalte Suppen, frisches, wasserhaltiges Obst und Gemüse und leichte Kost.

* Beauty – Körperpuder binden den Scheiß, Thermalsprays beleben und kühlen die Haut. Es gibt sogar kühlende Einlegesohlen, die von unten für Erfrischung sorgen. Nach dem Duschen statt Bodylotion ein Bodytonic verwenden. Zieht schneller ein und enthält kühlende Wirkstoffe wie Minze, Zitrone oder Ingwer. Man kann es sogar als ultimativen Frischekick am Morgen im Kühlschrank lagern.

Anzeige

Neueste Artikel

Hot Summer Shop

Mehr Fashion Themen

das interessiert dich bestimmt