Qualität und Wirksamkeit von Handcremes
Beauty Beauty

Try & Buy - Welche Handcreme ist die Beste?

21/11/2013 von Anja

3 verschiedene Handcremes in 3 verschiedenen Preisklassen. Muss teuer auch gleich am besten sein und worauf ist bei der Auswahl zu achten? Ich habe einen Vergleich gestartet.

Anzeige

Neueste Artikel

Ich habe einen Drogeriemarkt-Tick. Kein Grund zur Besorgnis, aber er nervt mich langsam selbst. Ich kaufe mir nämlich gerne Handcreme und zwar weitaus häufiger, als ich sie jemals aufbrauchen könnte. Das führt dazu, dass ich mittlerweile immer wieder über angebrochene Tuben stolpere, die ich längst vergessen hatte. Bislang habe ich mir noch nicht die Mühe gemacht, herauszufinden, ob es die eine Wahre für mich gibt, schließlich würde das bedeuten, dass ich ab sofort keine neuen Tuben anhäufen könnte. Trotzdem nahm ich mein persönliches Handcreme-Tabularasa jetzt zum Anlass für einen kleinen Vergleich. Also habe ich mich gefragt: Wie unterscheiden sich Handcremes in verschiedenen Preisklassen von einander?

Mit dabei:
Hand- & Nagelcreme von Kamill, 100ml für 2,49 €
Hand Balm von & other Stories, 75ml für 9,- €
Anti Aging Hand- and Cuticle Cream von Deborah Lippmann, 85ml für 39,- €

Pflegende Handcremes im Vergleich

Inhaltsstoffe

Sagen wir es mal so, ich mag es, wenn ich wenigstens ein paar Inhaltsstoffe, die in einem Produkt enthalten sind, kenne. Bei Kamill kenne ich Wasser, danach hört’s fast schon auf. Vor allem fallen mir jede Menge Parabene auf, die von vielen Kosmetikherstellern gerne als Konservierungsmittel genutzt werden, jedoch im Verdacht stehen, negative Folgen für den Hormonhaushalt des Menschen zu haben.
Sowohl bei dem Hand Balm von & other Stories, als auch in der Creme von Deborah Lippmann entdecke ich eine ganze Reihe natürlicher Inhaltsstoffe wie Öle und Fruchtextrakte. Von Parabenen und Paraffinen, die aus Erdöl gewonnen werden und langfristig den Säureschutzmantel der Haut schädigen, keine Spur.

Geruch

Hier fällt mir die Crème von Deborah Lippmann besonders positiv auf. Mit einer Formel aus Sheabutter, Avocado und Jojobaöl riecht sie besonders frisch und gleichzeitig dezent. Auch das Hand Balm von & other Stories duftet mit einer Kombination aus verschiedenen Ölen und Sheabutter sehr frisch und leicht herb. Doch für meinen Geschmack eine Spur zu intensiv und dominant.
Den klassischen Kamill-Duft kennen die meisten sicherlich, da es diese Creme ja nicht erst seit Gestern gibt. Ich persönlich bin nicht der größte Fan der Kamille-Mischung. Zu stark und irgendwie gar nicht wie Kamille.

Pflegeeffekt

Keine Frage, die Creme von Deborah Lippmann ist besonders reichhaltig und man merkt den pflegenden Effekt geradezu. Dazu kommt der integrierte Lichtschutzfaktor, der ab einer gewissen Altersgrenze auch nicht zu verachten ist. Einziger Nachteil ist die Tatsache, dass sie lange einen öligen Film auf der Haut hinterlässt.
Ölig fühlt sich auch Kamill an, so dass man die ersten Minuten nach dem Eincremen am liebsten nichts anfassen möchte.
Am besten und schnellsten zieht der Hand Balm von & other Stories ein und hinterlässt zusätzlich ein angenehm zartes Gefühl auf der Haut.

Anzeige

Mein Fazit

Auf Kamill werde ich persönlich in Zukunft lieber verzichten, weil ich gewisse Inhaltsstoffe mittlerweile gerne ausklammere. Ich glaube nicht, dass es für mich zwingend die teure Creme von Deborah Lippmann sein muss, da meine Hände auch mit weniger Feuchtigkeit auskommen und ich den Lichtschutzfaktor automatisch an den Händen habe, wenn ich mein Gesicht eincreme.

Preis-Leistungs-Gewinner in meinem Test ist das Hand Balm von & other Stories 1. weil die Tube so schön aussieht (sorry, ich bin halt ein Ästhet), 2. weil 9,- Euro für 75 ml absolut fair sind und 3. weil sie nicht nur super pflegt, sondern auch ruckizucki einzieht.

Lifestyle

Alle Artikel sehen