Designhotel Dar Sabra in Marrakesch, Kurzurlaub in Marokko, buchen, Preise, Bewertung
Travel Lifestyle Travel

Städtereise mit Stil - Das Designhotel Dar Sabra in Marrakesch

11/07/2014 von Berit

Das Designhotel Dar Sabra in Marrakesch stillt nicht nur das kleine Fernweh, sondern geht direkt mit uns auf Weltreise. Marokkanischer Stil im Mix mit Pop Art, modernen Linien und klarer Ästhetik.

Anzeige

Neueste Artikel

Marrakesch scheint in den letzten Jahren zu DEM Reiseziel für Kurzurlaube geworden zu sein. In meinem näheren Umfeld oder über Facebook und Instagram scheine ich in letzter Zeit ausschließlich von marokkanischen Urlaubsimpressionen umgeben zu sein, die mir die Nase lang machen wollen.

So scheint natürlich etwas an dem Zauber von 1001 Nacht dran zu sein und dem Bedürfnis, sich mit Fremdem zu umgeben. Deshalb habe ich mich zumindest virtuell im ersten Schritt in die Planung für einen Urlaub in Marrakesch gestürzt, damit ich demnächst endlich mitreden kann. Obwohl die kleinen, gemütlichen Riads in der Altstadt laut Empfehlung die Anlaufstelle Nummer 1 bei der Suche nach einer Übernachtungsmöglichkeit sind, bin ich doch bei einem sehr speziellen Designhotel hängengeblieben. In einem Riad zu wohnen ist natürlich immer ein toller Reisetipp, aber das Dar Sabra Hotel bietet nur 10 Minuten außerhalb der belebten Innenstadt eine großzügige und grüne Oase zum Entspannen.

Designhotel Dar Sabra Marrakesch, Marokko, Zimmer und Suiten

Im Stadtteil La Palmeraïe breiten sich in einem Garten von mehr als 2 Hektar 16 Zimmer, dazu noch einige elegante Suites und eigenständige Villen sowie 5 Pools aus.

Ich mochte vor allem auf Anhieb den Kontrast, der in Architektur und Einrichtung ausgelebt wurde. Denn hier weicht wirklich alles der Norm ab. Anstatt ein typisch marokkanisches Amiente zu schaffen, vereint die Einrichtung Elemente aus der ganzen Welt. Die Gebäude sind mexikanisch inspiriert, wobei die einzelnen Räume entweder marokkanisch, asiatisch oder afrikanisch eingerichtet sind. Von Nordafrika in den Fernen Osten, von Art Deco in die Berge von Afghanistan. Dies steht alles wiederum im kompletten Gegensatz zu der schreiend bunten und überaus modernen Kunstsammlung, die das Dar Sabra beherbergt.

Zu allen Ethno-Einflüssen, warmen Farben und überladenen Dekorationselementen stehen wiederum eine klare Architektur und ein zen-artiger Spa-Bereich im Kontrast.

Denn ich persönlich mag im Wohnbereich die kleinen Akzente aus dem Nahen und Fernen Osten, könnte mich aber nie komplett im Ethnolook einrichten. Deshalb inspiriert mich das Dar Sabra Designhotel mit seinem eigenwilligen Einrichtungsstil und der Mischung aus modern und traditionell.

Anzeige

Natürlich zieht sich das internationale Konzept auch durch die Küche des Dar Sabra. Ob marokkanisch, französisch oder asiatisch, der Clou im Restaurant ist in jedem Fall der große Tisch an dem die Hotelbesitzer speisen und der alle Gäste dazu einlädt, das Abendessen gemeinsam mit ihnen im Familienkreis einzunehmen. Oder alternativ in einem großen Zelt oder unter freiem Himmel.  

Ob Spa-Bereich mit Massage, Beautybehandlungen, Jacuzzi oder Fitnessstudio vergisst man schnell die Hitze und den Staub der Medina und kann im Palmengarten oder an der Bar den Tag ausklingen lassen.

Das Dar Sabra ist aber auch bekannt für seinen großen Kunstschatz. In einer Art Open-Air Galerie werden moderne und Zeitgenössische Künstler aus der ganzen Welt präsentiert. Große Skuplturen von Rodrigo Solorzano, Guy de Rougemont und Leopold Maler oder Wandgemälde des bekannten Pop Art Künstlers ERRO bringen Farbe an die Wände der Innenhöfe.

Ein toller Mix, der einem Urlaub in Marrakesch einen spannenden Twist gibt.


www.darsabra-marrakech.net
Zimmerpreise ab 120,- Euro

Lifestyle

Alle Artikel sehen