Urlaub mit Kind - Was packe ich in meinem Koffer von Kleidung bis Kosmetik, Tips, emfehlung
Styling Fashion Styling

Simplify your Life - Koffer packen für eine kleine Landpartie

14/06/2016 von Berit

Mit Kind ist auf Reisen weniger auf jeden Fall mehr, aber auch die Mama sollte sich endlich mal auf ein paar wesentliche Utensilien beschränken. Meine kleine Mode- und Make-up Auswahl...

Anzeige

Neueste Artikel

Wir verabschieden uns mal kurz. Nur für ein paar Tage.

Während im Rest von Deutschland das Wetter in den letzten Wochen ja wirklich ein bisschen verrückt gespielt hat, hatten wir in Berlin Hochsommer. Die Stadt zeigt sich dann von ihrer besten Seite, aber schnell auch von ihrer verstaubtesten und lautesten. Aber zum Glück liegt Berlin ja auf dem platten Land, so dass man innerhalb kürzester Zeit über die Stadtgrenze hinaus im brandenburgischen Nirgendwo ist. Ein kleiner Urlaub mit Freunden, für den man doch bitte nicht allzu viel Gepäck mitnehmen soll.

Ich bin eigentlich schon ein ziemlich reduzierter Packer. Ich kenne mich mittlerweile zu gut. Wenn ich im Urlaub bin, mache ich mir nämlich am liebsten keine Gedanken über meine Kleidung. Ich nehme ein paar praktische Lieblingsteile mit und die ziehe ich dann im Wechsel in einem fort an. Vielleicht könnte ich sogar mit nur einem Kleid klar kommen, wenn es keinen Schweiß und Babyessensflecken gäbe. Für Mads hingegen packe ich immer viel zu viel ein. Der schlimmste Fall wird ständig mit einkalkuliert. Und der wäre, wenn er sich Tag und Nacht non stop dreckig machen würde. Ist nicht ganz so abwegig momentan, aber es gibt ja auch noch Reisewaschmittel. Für einen Kurztrip in die Natur braucht man nun wahrlich nicht ganz so viel Kofferinhalt, denn in der Abgeschiedenheit trifft man schließlich auch niemanden, der einen jeden Tag im gleichen Aufzug sehen könnte. Und Mads läuft bei den Temperaturen sowieso am liebsten einfach nur im Body rum. Aber Urlaub ist Urlaub und ein paar schöne Stücke darf die Reisegarderobe nun doch aufweisen.

Für Mads bleibt es maritim, mein Lieblingskinderthema, und für mich ein bisschen ländlich romantisch mit Spitze und Batik. Streifenblusen habe ich ja bereits an anderer Stelle als It-Piece des Sommers gekürt, so dass diese leichte Baumwollbluse mit Spitzeneinsatz von Ycoo Paris auf jeden Fall mit kommt. Ebenso kommt man momentan nicht an Indigo im Batik- oder japanischen Shibori-Look vorbei. Kombiniert mit Jeans oder Weiß ist dieses Top von Esprit auch so ein Liebling, den ich dann irgendwann gar nicht mehr ausziehe.

Beauty Produkte und Make-up für den Urlaub, Wet Brush, Biotherm, Ren Skincare, Sonnencreme

Auch mein Beauty Case versuche ich im Sommerurlaub so leer wie möglich zu lassen. Make-up und Landleben passen einfach nicht so richtig zusammen und außerdem soll die Haut ja auch mal eine Pause bekommen. Wobei Sonnenschutz natürlich ein Muss ist. Im letzten Jahr habe ich bereits die Fair Trade Sonnencreme der Naturkosmetikmarke Fair Squared entdeckt. Ich benutze immer unterschiedliche Sonnencremeprodukte, aber diese beiden Tuben sind so schön klein, dass sie perfekt für die Reise sind. Dazu als Basiskosmetik ein 3-in-1 Cleansing Water von Ren Skincare und meine kleine Biotherm Aqua Source, die im Sommer nicht fehlen darf. Handcreme habe ich sowieso immer in der Tasche und für dieses Mal die Reisegröße von L´Occitane, weil die französische Marke einfach Urlaub pur ist. Einziges Make-up Produkt, auf das ich seit Monaten nicht verzichte - der Blush Stick von Smashbox. Unverzichtbar, überaus praktisch und immer in meiner Handtasche. Rote Wangen = gute Laune!

Mit meinen Haaren habe ich momentan wirklich Probleme, bzw. bin ich völlig unzufrieden. Sie sind viel zu lang und haben keinen Schnitt. Bis ich aber nicht genau weiß, welche Frisur ich haben möchte und vor allem welcher Frisör genau sie mir schneiden kann, harre ich aus. Zum Glück gibt es mittlerweile eine regelrechte Bürstenwissenschaft. Ich bin nämlich niemand, der lange Zeit mit dem Hairstyling verbringen möchte. Vor allem im Sommer möchte ich die Haare nach dem Waschen einfach Lufttrocknen lassen. Dafür gibt es extra Bürsten für nasses Haar, die schon beim Kämmen Volumen ins Haar bringen. Funktioniert wirklich – der Fön kann also auch zu Hause bleiben.

Wir sind dann mal weg. Ganz nach dem Motto – Simplify your Life und packen auch wirklich nur ganz wenig ein!


Keep it minimal

Lifestyle

Alle Artikel sehen