Shibori-Trend für Interior und Mode, online bestellen, Online-Shop
Trend Fashion Trend Lifestyle Interior

Shibori – Die DIY-Technik aus Japan als neuer Wohn- und Modetrend

26/06/2015 von Beate

Der Zauber des Shibori – durch Abbinden, Drehen und Falten entstehen bei dieser alten Färbetechnik grafische, aber auch kunstvolle Muster auf Stoff. Diese passen ganz wunderbar zu Wohnaccessoires, Mode und an die Wand

Anzeige

Neueste Artikel

Alte Handwerkstechniken faszinieren mich sehr, besonders wenn es sich dabei um Textilkunst handelt. Das Tolle daran: Sie zeigen, wie man mit eigentlich einfachen Mitteln und ohne kompliziertes Werkzeug, wunderbare Dinge, wie zum Beispiel Strukturen oder Muster erzeugen kann. Der Charme des Selbstgemachten tut dabei sein Übriges.

 

Shibori ist eine uralte Färbetechnik aus Japan. Dabei werden Stoffe – ähnlich wie beim Batiken – bevor sie in das Färbemittel getaucht werden abgebunden, genäht, gefaltet, verdreht, zusammen gepresst oder abgedeckt. Das japanische Wort Shibori bedeutet nämlich genau das: „wringen, pressen, drehen“. Auf diese Weise wird die Farbe an bestimmten Stellen des Stoffs ausgespart und es entstehen schöne Muster aus Kreisen, Zickzack oder Linien.

 

Shibori-Trend für Interior und Mode, online bestellen, Onlineshop

 

Als Stoffe benutzt man traditionell Naturfasern wie Seide, Wolle, Baumwolle oder Leinen. Klassischerweise färbt man mit Indigo in Blautönen, mit anderen Farben funktioniert es aber genauso.

 

Natürlich könnte man Stoffe in der Shibori-Technik auch selbst bedrucken. Sehr schwierig ist das nicht, solange man keine ausgefeilten Muster erwartet. Wenn der Sommer sich endlich mal bei uns durchsetzt, könnte man sich ja durchaus einmal einen Nachmittag lang auf dem Balkon dem Shibori-Färben widmen. Wir sind heute aber mal faul und schauen lieber, was es in den Online-Shops und bei Plattformen wie Dawanda und Etsy zu dem Thema gibt.

 

Die Auswahl ist gerade bei Kissen, Geschirrtüchern und Schals sehr groß. Besonders gelungen finde ich die Taschen der Designerin Charlotte Bartels vom Etsy-Shop Rejell. Auch sonst ist Shibori in der Mode durchaus ein Thema, denn die lässt sich ja gerne einmal von Traditionellem inspirieren. Modedesigner wie Ralph Lauren, Stella McCartney oder Isabel Marant haben sich bereits von den alten Japanern inspirieren lassen. Bei meiner Online-Suche bin ich außerdem auf die Tapeten-Kollektion von Milton King gestoßen, die das Thema auf Papier in Blau-, Rot-, Grün- und Grautönen interpretiert.

 

 

Shibori-Trend für Interior und Mode, online bestellen, Onlineshop

Fotos - Mottainai Textiles, Milton & King, Flextiles, Volkersdottir, Rejell, Designed on Earth, Rebecca Desnos

Lifestyle

Alle Artikel sehen