Food Lifestyle

La Soupe Populaire - Industriecharme mit Stern

02/01/2014 von Anja

Inmitten der heiligen Dreifaltigkeit aus Beton, Backstein und Stahl kredenzt Sternekoch Tim Raue seinen Gästen feinste Volksküche aus dem Berliner Umland.

Anzeige

Neueste Artikel

Wollte man einem neugierigen Berlin Besucher ein Restaurant zeigen, das für den Zeitgeist des hippen rotzig-edlen Berlins steht, dann wäre das La Soupe Populaire wohl eine recht treffende Wahl. Zwischen hohen Backsteinfassaden eingekesselt liegt das Szene Restaurant auf dem historischen Areal der ehemaligen Bötzow Brauerei in Prenzlauer Berg, das dort Teil eines Zusammenschlusses aus Gastronomie, Denk- und Kunsträumen ist.

Mit rohen Betonwänden, Stahlträgern, ein bisschen Rost und aufpoliertem Vintage Mobiliar hat Sternekoch Tim Raue sich einen Ort für seine Feinschmeckerküche geschaffen, wie sie passender nicht sein könnte.

Da wird zwischen gewollt flapsig sanierter Industriearchitektur des 19. Jahrhunderts das serviert, was in Berlin und Brandenburg zur traditionellen Volksküche gehört. Königsberger Klopse, Kabeljau mit Schmorgurken und Bienenstich, kredenzt in einer weißen Urbino-Porzellanschale der Königlichen Porzellan-Manufaktur, kurz KPM. So wird der Fokus ohne Schnörkel auf den Kern des Restaurants gelegt: die Küche.

Königsberger Klopse im La Soupe Populaire

Seit Mai 2013 verköstigt das La Soupe Populaire seine Gäste nun schon regelmäßig, abgestimmt auf die dort stattfindenden Ausstellungen zeitgenössischer Kunst. Tim Raue kreiert passend zu jeder Ausstellung eine von den Kunstwerken inspirierte Karte, die aus vier Vorspeisen, vier Hauptgerichten und zwei Desserts besteht – schlicht aber sinnlich und fein.


Reservierungen unter www.lasoupepopulaire.de

Lifestyle

Alle Artikel sehen