Bloggerin Gala Gonzalez gibt Stylingtipps im Interview
People Fashion People

Kofferpacken mit Bloggerin Gala Gonzalez

09/11/2013 von Anja

Dieses Mädel ist zur Zeit ziemlich beschäftigt. Trotzdem fand Gala Gonzalez ein paar Minütchen Zeit, als wir uns kürzlich über den Weg liefen und dabei fielen sogar noch ein paar gute Tipps in Sachen Reisegarderobe für euch und meine Wenigkeit ab.

Anzeige

Neueste Artikel

Es ist schon faszinierend zu sehen, wie mittlerweile aus manchen Bloggern eine regelrechte One-Man-Show wird. Eine die zu den wenigen Auserwählten Star-Bloggerinnen gehört ist Gala Gonzalez. Vom lieben Gott optisch mehr als großzügig bedacht und mit einer guten Portion Selbstbewusstsein ausgestattet, ist die 24-jährige gerade ziemlich erfolgreich unterwegs.

Schon ein paar Mal ist mir Gala bei dem einen oder anderen Event über den Weg gelaufen und war mir mit ihrem spanisch eingefärbten Englisch gleich wirklich sympathisch. Als sich unsere Wege kürzlich wieder einmal in Düsseldorf kreuzten, habe ich sie mir auf die schnelle für ein Interview gekrallt und sie zu ihren gefühlten 100 verschiedenen Jobs und dem Bloggen an und für sich interviewt.



Und weil ich die wahrhaftig schlechteste Kofferpackerin vor dem Herrn bin, hab ich mir in eigener Sache auch noch von Gala erzählen lassen, was man auf Reisen in jedem Fall dabei haben sollte, um so tippitoppi wie sie gekleidet zu sein. Los geht’s!

Gala, du bist momentan ganz schön beschäftigt. Bloggerin, Stylistin, Designerin, Markenbotschafterin, Model und sogar DJane. Wenn ich mir das so anschaue, dann definirst du quasi den begriff Multitasking. Wie kriegst du das alles unter einen Hut?

Ja es ist schon verrückt, ich habe immer noch keine wirklich passende Beschreibung für meinen Job gefunden. Wenn die Leute mich fragen was ich eigentlich mache, dann antworte ich meistens einfach: eine ganze Menge.
Aber letztlich liegt für mich die Verbindung all dieser Jobs in der Mode und das macht es leicht, sie mit einander zu verknüpfen. Ich probiere gerne Neues aus und sehe darin den großen Luxus, den man als Blogger hat, als das ausprobieren zu können, was mir Spaß macht.

Da hast du Recht. Natürlich ist zum großen Teil dein persönlicher Stil verantwortlich für deinen Erfolg. Wie würdest du deinen Kleidungsstil beschreiben?

Ich würde sagen, dass mein Stil sehr eklektisch ist, d.h. ich lasse mich von den verschiedensten Stilrichtungen inspirieren und setze sie auf...

Anzeige

...meine eigene Art und Weise zusammen. Das können zum Beispiel auch Filme oder Musikvideos sein. Ich versuche zu vermeiden Teile zu tragen, die jeder hat. Es ging mir echt auf den Nerv, als jeder die Celine Tasche hatte. Darum habe ich schließlich keine gekauft. Man wird von manchen Trends so furchtbar müde, wenn man sie immer und immer wieder sieht.

Das sind eben auch die Herausforderung des Bloggens. Immer auf der Höhe der Trends zu sein und zu erkennen, wann sie längst vorbei sind. Da steckt ein großer Druck dahinter. Bist du es niemals leid, als Blogger zu arbeiten?

Doch natürlich! Manchmal denke ich an meine Schulzeit zurück, als ich einfach jeden Tag eine Schuluniform getragen hab und mir keine Gedanken über mein Outfit machen musste. Kein Stress, kein Drama, das war großartig! Aber das ist ganz natürlich, so hat eben jeder Job seine Schatten- und Sonnenseiten.

Du bist eine Menge auf Reisen und mittlerweile wahrscheinlich ein Profi im Kofferpacken. Was sind deine 5 Teile, die du immer dabei hast, um im Notfall einen guten Look hinzubekommen?

Definitiv eine Lederjacke, die kannst du mit allem möglichen kombinieren. Dazu ein schlichter Rollkragenpulli. Aus irgendeinem Grund bin ich besessen von Rollis. Die sehen einfach zu so vielen Klamotten super aus.
Mal sehen, ein paar oversized Denim-Shorts und natürlich Skinny Jeans sollten auch nicht fehlen. Dann ein paar Ankle Boots mit einem kleinen Absatz, weil sie einen um ein paar Zentimeter strecken und trotzdem perfekt sind, um den ganzen Tag zu laufen. Last but not least natürlich eine riesige Handtasche. Die ist unverzichtbar.

Ok das waren jetzt sogar 6 Teile…

Sorry, aber ich nehme immer mehr mit, als ich tragen kann!

Richtig so. Gala ich danke dir für das nette Gespräch.

Lifestyle

Alle Artikel sehen