Schwangerschaftsmode mit Blumenkleid in A-Linien Form von Schumacher
Kids Lifestyle

Kleines Update zur Schwangerschaft - meine Must Haves

02/12/2014 von Berit

Die Zeit vergeht wie im Fluge und deshalb verrate ich euch heute noch schnell, welche Dinge und Lieblinge mich in der Schwangerschaft begleiten.

Anzeige

Neueste Artikel

Meine Schwangerschaft neigt sich schon langsam ihrem Ende zu und zum Glück verteilt sich mein Bauch sehr gut auf meine Körpergröße, so dass ich immer noch keine riesige Kugel vor mir herschiebe.

Weil ich aber immer wieder gefragt werde, wie meine letzten Monate verlaufen sind und wie genau ich mein nächstes Jahr plane, gibt´s heute einen kleinen Einblick in meinen Alltag als werdende Mami. Zuerst einmal muss ich ganz unspektakulär sagen, dass sich die Veränderungen wirklich in Grenzen halten. So lange man selbst und das Kind keine körperlichen Probleme hat, macht man weiter wie bisher. Vielleicht nicht ganz – ab einem bestimmten Punkt ist man wirklich leider nicht mehr ganz so leistungsfähig und muss einfach ein bisschen langsamer machen. Das heißt, weniger arbeiten, mehr Pausen, viele Vitamine essen und ebenso viel schlafen. Mein einziges Reizthema übrigens, denn einen erholsamen Schlaf habe ich schon von Anfang an nicht mehr. Wahrscheinlich einfach die beste Vorbereitung auf später.

Da hilft man sich schon mal mit den Produkten von This Works, wie z.B. dem Deep Sleep Kissenspray. Einfach ins Kissen sprühen und von den ätherischen Ölen aus Lavendel, Vetiver-Gras und Kamille benebeln lassen. Oder abends einen schönen Berühingungstee trinken. Seit ich wirklich mit Beginn der Schwangerschaft quasi allergisch auf Koffein reagiere, sind alle Sorten von Tee sowieso meine ständigen Begleiter.

Ansonsten versuche ich gerade noch beim Thema Schwangerschaftskleidung so zurückhaltend wie möglich zu sein. Ich habe bisher nur eine Hose mit hohem Jerseybund gekauft und hoffe, dass es auch dabei bleiben wird. Abgesehen davon, dass die Sachen ziemlich teuer sind, sind sie auch selten wirklich schön. Zum Glück finde ich in meinem Schrank jeden Tag noch ein paar Stücke, die jetzt endlich mal wieder nach langer Zeit zum Einsatz kommen. Ab jetzt trage ich auch den Dufflecoat meines Freundes für die eisigen Tage.  Zur Not gibt´s auch immer noch COS. Vorher hat mir bei meinen langen Proportionen dort selten irgendetwas gestanden, aber mit Bauch macht auf einmal jedes Teil einen Sinn. Auch eine schöne Erkenntnis in der Schwangerschaft. Lediglich ein Paar gute Sneakers und bequeme Winterstiefel habe ich mir noch mal angeschafft. Schließlich ist zu Fuß laufen momentan mein einziger Sport, aber auch ideal für Kreislauf und Körper.

Nach dem perfekten Schwangerschaftsöl gegen Dehnungsstreifen habe ich natürlich auch zu Beginn gleich recherchiert. Jede Mami mit Beauty-Blog empfiehlt unterschiedliche Produkte. Einige habe ich auch wirklich ausprobiert, bin aber letztendlich doch beim Schwangerschaftspflegeöl von Weleda hängengeblieben. Hat einen angenehm, dezenten, pflanzlichen Geruch und zieht auch ziemlich schnell ein. Ob überhaupt irgendeines dieser Produkte wirklich hält was es verspricht, wird sich wohl erst in zwei Monaten zeigen.



Anzeige

Auch mit Literatur zum Thema Schwangerschaft halte ich mich weitestgehend zurück. Wer sich ungedingt verrückt machen will, findet mit Sicherheit in jedem Ratgeber genügend Anlass zur Sorge. Ich habe für mich einfach beschlossen, dass ich nicht allzu sehr in die Tiefe gehe. Trotzdem ist es unheimlich interessant, was Woche für Woche mit dem eigenen Körper passiert. Deshalb lese ich gerne parallel dazu auch regelmäßig ein paar Erklärungen zum Phänomen Schwangerschaft. Wenn es um das Thema Erziehung und Entwicklung geht, kann ich euch den Klassiker von Reno Largo KINDERJAHRE sehr ans Herz legen. Einfach ein spannendes Thema für mich, selbst wenn ich nicht schwanger wäre.

Unerlässlich auch sind auch mehr als ein Notizbuch - für diverse To Do-Listen und allerlei Dinge, die man einfach momentan einfach ziemlich schnell vergisst.

Ansonsten habe ich wieder zu einer lange vernachlässigten Beschäftigung gefunden. Ich nähe wieder! Kinderkleidung gibt´s natürlich überall zur Genüge, aber selber nähen ist einfach viel günstiger und entspannt noch dazu. Im Netz findet man unendliche viele DIY e-Books, Anleitungen und Schnittmuster, wie hier von der dänischen Firma Minikrea. Sehr empfehlenswert!

Was das neue Jahr letztendlich noch so alles bringt, wird sich zeigen. Ihr werdet in jedem Fall auf THE SHOPAZINE auf dem Laufenden gehalten und ich hoffe, dass euch ein paar mehr Baby- und Mamithemen nicht allzu sehr nerven.

Lifestyle

Alle Artikel sehen