Lifestyle Lifestyle

Five Faves - Was meinen Januar rosig rosa und Greenery grün macht

04/01/2017 von Berit

Diese Kleinigkeiten sind momentan fast überlebenswichtig für mich oder stehen noch ganz oben auf der Wunschliste für Januar

Mit einem Jahresausblick sowie konkreten Vorsätzen und Plänen tue ich mich momentan noch etwas schwer, wie ich in meinem Rückblick bereits angedeutet habe. Einiges wird sich demnächst mit Baby #2 ändern und mein Hirn blockiert gerade noch alle Planungen und Gedanken, die über die nächsten zwei Monate hinausgehen. Aber ich möchte gedanklich auch gerne flexibel bleiben, damit ich mich schnell auf immer wieder neue Situationen einstellen kann. Wenn ich jetzt allzu viele Wünsche und Pläne ausspreche, werde ich nachher vielleicht nur enttäuscht sein, wenn alles nicht ganz so kommt wie erwartet.

Deshalb gibt´s heute nach langer Pause mal wieder eine kleine Shopping Liste, die ein paar Lücken und Wünsche in naher Zukunft füllen soll. Womit beschäftige ich mich also gerade? Fangen wir mit einer alltäglichen und praktischen Sache an.


Strickpullover in Rosa von Edited, Babybody in Rosa von Smafolk und Nagellack in Greenery Grün


Der Preggo Style

Es ist meine zweite Winterschwangerschaft und auch dieses Mal gilt der Vorsatz, so wenig wie möglich Schwangerschaftskleidung zu kaufen. Ich finde die meisten Sachen einfach nicht schön und ins Geld geht das Ganze auch. Deshalb ist mein Style momentan zwar nicht gerade kreativ, aber überaus praktisch. Meine Schwangerschaftsuniform der letzten und kommenden Wochen sind dicke, Oversize Strickpullover mit Strumpfhose und warmen Wollsocken. Darin fühle ich mich am wohlsten und ich kann sie auch noch sehr gut nach der Geburt, oder natürlich im nächsten Winter, tragen. Also extrem empfehlenswert auch für alle Frauen ohne Bauch.

Frischekick gefällig?!
Man hat es kommen sehen und bereits erahnen können. Irgendwie musste die neue Pantone Farbe des Jahres 2017 irgendetwas mit Grün zu tun haben. Ich hätte auf etwas nicht ganz so Grelles getippt, aber mit Greenery geht der Trend zu Pflanzen und Botanik weiter. Ich weiß zwar noch nicht so wirklich viel damit anzufangen, aber ein bisschen Power kann nach dem zarten Rosa und Hellblau aus dem letzten Jahr nicht schaden. Greenery steht im Sommer auf jeden Fall sehr gut an der Seite von Weiß und auch im Wohnbereich gibt sie Naturtönen und –materialien einen absoluten Frischekick. Wer den Frühling mit seiner Kraft, Vitalität und Frische also nicht mehr erwarten kann, der sollte sich mit Greenery zumindest schon mal darauf einstellen können.

Let it Glow

Apropos Frischekick. Ich habe es in jedem Beauty-Türchen des Adventskalenders anders umschrieben, aber Fakt ist, eine Schwangerschaft im Winter bringt nicht gerade die Schokoladenseite an einem zum Vorschein. Überall steht zwar immer geschrieben, dass Schwangere so schön strahlen, immer frisch und rosig aussehen. Solche Geschichten kann ich jetzt aber leider nicht unbedingt bestätigen. Also müssen ein paar Hilfsmittel her und so türmt sich in meinem Badezimmer momentan alles, was meine Haut zum Strahlen bringt. In den kommenden Monaten wird es durch den Schlafmangel ja auch nicht unbedingt besser, so dass man sich mit Highlighter, Primer, Rouge, Glanzeffekten und ganz viel Concealer zu helfen wissen muss.

Ein Platz an der Sonne
Es gibt da ein großes Panoramafenster mit freiem Blick in unserem Wohnzimmer, das förmlich nach einem gemütlichen Sessel schreit. Hier könnte man sich so richtig schön zum Lesen hinlümmeln oder wohl eher zum Stillen und Nickerchen halten. Da ein klassischer Ohrensessel zwar von der Idee her genau das Richtige wäre, aber vom Style nicht so gut zum Rest der Einrichtung passt, habe ich hier ein paar Wunschalternativen herausgesucht, die demnächst meine leere Ecke füllen könnten.

Doch ein bisschen Rosa
Zuerst ein Mädchen, dann ein Junge. Da ich für Baby Mads ziemlich unisex, in Grau und Streifenlook, eingekauft habe, kann Baby Girl nun ganz viel vom großen Bruder auftragen. Um das rosa Gendertreiben zun unterbinden, habe ich wirklich nichts Neues angeschafft. Bis auf zwei Bodies, dann doch in Rosa, weil ich ein schlechtes Gewissen bekommen habe, dass ich das Mädchen ungewollt diskriminiere. Mittlerweile bin ich auf den letzten Metern doch noch weich geworden und habe mir gerade selbst einen dicken Strickpullover in Rosa gekauft und lasse auch in und um die Wickelkommode ein bisschen Mädchensein zu.


So viel also zu meinem momentanen Treiben vom Sofa aus. Ich versuche weiterhin Ruhe zu bewahren und beschäftige mich nur mit Dingen, die dringend notwendig sind, wie ihr seht ;-)



Anzeige

Neueste Artikel

Warm, Gross, Wollig

Pantone Greenery

Shine bright

Sessel Suche

It´s a Girl

Lifestyle

Alle Artikel sehen