Tapeten Trends 2016 - Exotk, Urwald, Dschungel, Botanik und wilde Tiere bleiben
living Interior

Die Tapetentrends im Herbst - Es bleibt exotisch und wild

17/08/2016 von Berit

Natürlich müssen bei mir Farben und Muster an die Wand. Doch wie sehen die aktuellen Trends aus? Ob ich mich danach richten werde?

Anzeige

Neueste Artikel

Worauf ich mich besonders in der neuen Wohnung freue? Auf die Tapeten. Zum Glück konnte ich Zuhause zumindest durchsetzen, dass ich einzelne Wände mit auffälligen Tapeten akzentuiere. Männer haben da ja leider nicht unbedingt Verständnis für. Aber ich liebe Tapeten und hätte mich, um ehrlich zu sein, auch nicht davon abhalten lassen. Im Altbau, setzt man ja wenn, dann eher Wandfarbe ein, da für Tapeten die Fläche einfach zu groß ist. In meiner ersten Wohnung nach der Studentenzeit, einem 50er Jahre Bau, musste ich im Wohnzimmer unbedingt die Essecke mit Tapete herausstellen. Damals schon ein abstraktes Blumenmuster in Gold und Taupe. Ich weiß nicht, wie lange ich in den Onlineshops unterwegs war, nur um letztendlich diese eine Rolle extrem teure Tapete zu bestellen. So bin ich vor fast 10 Jahren bereits bei der Tapetenagentur gelandet, die auch dieses Mal wieder meine erste Anlaufstelle war. Ich kann euch sagen, es ist sehr entspannend, wenn man sich abends auf dem Sofa einfach mal durch fast 2.000 Tapetenmuster klickt (und am Ende so schlau und entscheidungsunfreudig ist wie zuvor).

Vor einiger Zeit habe ich euch bereits DEN Interiortrend schlechthin vorgestellt: tropische Pflanzen, Palmen und sattes Grün in allen Schattierungen. Auch jetzt bin ich wieder daran hängengeblieben und liebäugle mit den exotischen Motiven. Carsten Malz von der Tapetenagentur bestätigt mich auf jeden Fall darin, dass diese Muster noch lange nicht out sind. Er gibt mir auch viele weitere hilfreiche Tipps für meine Suche nach der perfekten Tapete und einige Infos, die mir auch helfen, sie an die Wand zu bringen.

Tapete mit wilden Tieren The Wild von bien fait


Können sie uns seine Vorschau geben, welche Tapententrends uns im Herbst erwarten und welches Motiv vielleicht sogar den Palmen und Dschungel-Trend ablöst?

Ja, die Palmen! Ein toller Trend, der von uns aus auch noch etwas andauern kann. Solange immer noch neue Motive entstehen und dabei so gut aussehen wie z.B. die Tapete Exotic damier wird der Sommer auch noch bis tief in den Herbst transportiert. Sehr gut in die nächste Saison passen auch die neuen botanischen Themen.

Vielleicht nicht direkt herbstlich, aber trotzdem sehr stark – die Farbe BLAU. Ob in Fliesenoptik oder als mediterranes Thema bringt ein sattes Blau sehr viel Tiefe und Ruhe in einen Raum.

Wenn ich eine Tapete kaufe, worauf muss ich generell achten? Sind teure Tapeten denn auch immer qualitativ hochwertiger und welche Art von Papier lässt sich am problemlosesten verkleben?

Der Preis spiegelt nicht unbedingt die Qualität der Tapete wieder. Oft ist es die Produktionstechnik und die Produktionsmenge die den Preis bestimmt. Die zurzeit gefragten großen Bildmotive sind oft Einzelanfertigungen und dadurch teurer. Günstige Tapeten werden in hohen Auflagen produziert, was sie qualitativ aber nicht schlechter macht.

Es gibt unterschiedlichste Materialien die alle ihre Vor- und Nachteile haben.
Vlies Tapeten lassen sich sehr leicht verarbeiten, haben aber einen synthetischen Anteil im Materialmix. Papiertapeten sind frei von Kunststoffen, aber auch nicht so leicht zu tapezieren.

Vinyl Tapeten sind sehr pflegeleicht und strapazierfähig, aber nicht atmungsaktiv und können Weichmacher enthalten.

Am besten lässt man sich aber von uns im Fachhandel noch mal individuell beraten, denn je nach benötigter Menge und Beschaffenheit der Räume, kann die eine Tapete mehr oder weniger gut eingesetzt werden.

...unten weiterlesen...

Tapeten Trends 2016 - Exotk, Urwald, Dschungel, Botanik und wilde Tiere bleiben

Dschungel an der Wand

Carsten Malz Tapetenagentur

Ich freue mich immer, wenn ein Kunde nicht genau weiß, was er will und ich ihn nach einer kleinen Befragung mit einer guten Tapete überraschen kann.“

Carsten Malz - Tapetenagentur



Accessoires für den Exotik-Look

Anzeige

Ich denke ja immer, ich könnte ganz einfach und schnell die Tapete selbst anbringen. Wo liegen die Tücken und nimmt man sich besser direkt einen Profi oder ist das Ganze vielleicht wirklich gar nicht so schwer. Was müsste ich beachten?

Die modernen Vliestapeten sind sehr leicht zu verarbeiten und auch von "Tapeten-Anfängern" zu bewältigen. Tapeten mit einem Ansatz im Muster sind etwas komplizierter aber auch bei einem Vlies leicht zu verkleben. Papiertapeten mit einem Muster sind schon eher was für den Profi da hier Weichzeiten und spezielle Klebetechniken mit Überlappung notwendig sein können. Grundsätzlich würde ich ab einem gewissen Preis der Tapete den Profi die Verarbeitung überlassen - die Tücken liegen oft im Detail bei Anschlüssen, kleinen Ecken und in der guten Vorbereitung der Wand. Der Profi übernimmt das Risiko und wenn alle Ecken und Kanten sauber verarbeitet sind, ist das Gesamtergebnis sehr viel schöner.

Gibt es irgendeinen Trick oder eine Herangehensweise, wie ich mich mit der Entscheidung zu Muster und Farbe leichter tue? Was raten sie ihren Kunden, wenn sie völlig planlos sind.

Ich freue mich immer, wenn ein Kunde nicht genau weiß, was er will und ich ihn nach einer kleinen Befragung mit einer guten Tapete überraschen kann.

Ein paar Fragen, die man sich vorher selber stellen kann wären zum Beispiel:

* Welche Farben sind hauptsächlich im Raum enthalten?

* Gibt es eine Farbe die öfters, wenn auch nur in kleinen Deko-Elementen, immer wieder auftaucht?

* Was möchte ich mit der Tapete erreichen? Harmonie mit dem gesamten Raum? Einen gewissen Bereich unterstreichen oder abgrenzen? Den WOW-Effekt erzielen?

* Was mache ich in diesem Raum? Konzentriert arbeiten? Zur Ruhe kommen und schlafen? Geselliges Beisammensein?

* Wie lange halte ich mich in diesem Raum in der Regel auf?

* Einfach mal in den eigenen Kleiderschrank schauen - welche Farben überwiegen?


Wofür ich mich letztendlich entschieden habe, werdet ihr bald noch sehen. Es sei nur so viel gesagt - es ist mindestens ein wildes Tier drauf!

 

 

Lifestyle

Alle Artikel sehen